Um was geht es?

Um was geht es?

erzeit tauchen in der
Politik viele ungeklärte Fragen auf, die nicht mehr
allein durch Politiker beantwortet werden können, sondern die zu großen Gesellschaftsfragen her-
angewachsen sind.

Nicht nur, dass politische Themen zu komplex geworden sind, auch die sogenannten „Alternativen Fakten“, die derzeit in Medien und sozialen Netzwerken kursieren, erzeugen oftmals ein verzerrtes Meinungsbild bei den Bürgern. Hinzu kommt, dass die Digitalisierung die Verbreitung von falschen Tatsachen um ein Vielfaches beschleunigt und personalisierte Filter von z.B. Google oder Facebook für einen einseitigen Informationsfluss sorgen. Nach dem Prinzip: „Man bekommt nur noch das zu sehen, was man sehen möchte“, werden unbequeme Wahrheiten automatisch für einen ausgeblendet. Die eigene Meinung wird in diesen Filterblasen bestärkt und man umgibt sich unbewusst nur noch mit den Themen, die sich für einen richtig anfühlen. Das eigene Weltbild wird somit immer mehr bestätigt, statt hinterfragt zu werden.

Was ist also heutzutage
noch wahr und was ist falsch?
Wem kann man trauen?
Die Meinungen im Land sind stark gespalten und das Misstrauen gegenüber des demokratischen Gedankens wächst. Mit diesem Spiel tragen Sie einen kleinen, aber wichtigen Teil dazu bei, sich als ein aktives Mitglied der Gesellschaft wahrzunehmen und sich mit herausfordernden Themen auseinanderzusetzen. Wenn Ihnen das Diskutieren unter Ihren Freunden und Familien Spaß gemacht hat, dann steigern Sie den Schwierigkeitsgrad und diskutieren Sie mit Sportkameraden, Arbeitskollegen oder sogar Fremden.

Auch wenn Sie die wenigen Fragen von „Frei raus“ schon kennen, erweitern Sie mit jeder Spielrunde Ihren persönlichen Horizont, öffnen sich einem vielfältigen Meinungsbild und werden zu einem aufgeschlosseneren Menschen.
Setzen Sie sich für eine offene Gesellschaft ein und gestalten Sie Kommunikation. Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

 

 

 

„Frei raus“ ist ein Studentenprojekt, das im Rahmen unserer Bachelorarbeit entstanden ist. Es soll die Vielfältigkeit von Meinungen aufzeigen, die Fragen mit sich bringen und wieder einen Diskussionsraum schaffen. Kommunikation gestalten heißt zum Einen Fragen und Antworten sichtbar machen und zum Anderen lädt es zum kreativen Mitmachen ein.
„Frei raus“ ist als schöpferisches Gemeingut gedacht, für Jeden der Lust auf eine echte Auseinandersetzung hat. Es ist durch viele, unterschiedliche Menschen entstanden und soll unsere Gesellschaft wieder ein kleines Stück näher zusammenführen.

Probieren Sie es gleich aus. Hier steht für Sie der kostenlose Download für „Frei raus“ zur Verfügung. Drucken Sie sich die Diskussionskarten und die Anleitung einfach aus und laden Sie ihre Freunde, Familie und Bekannten zum Diskutieren ein.

erzeit tauchen in der
Politik viele ungeklärte Fragen auf, die nicht mehr
allein durch Politiker beantwortet werden können, sondern die zu großen Gesellschaftsfragen her-
angewachsen sind.

Nicht nur, dass politische Themen zu komplex geworden sind, auch die sogenannten „Alternativen Fakten“, die derzeit in Medien und sozialen Netzwerken kursieren, erzeugen oftmals ein verzerrtes Meinungsbild bei den Bürgern. Hinzu kommt, dass die Digitalisierung die Verbreitung von falschen Tatsachen um ein Vielfaches beschleunigt und personalisierte Filter von z.B. Google oder Facebook für einen einseitigen Informationsfluss sorgen. Nach dem Prinzip: „Man bekommt nur noch das zu sehen, was man sehen möchte“, werden unbequeme Wahrheiten automatisch für einen ausgeblendet. Die eigene Meinung wird in diesen Filterblasen bestärkt und man umgibt sich unbewusst nur noch mit den Themen, die sich für einen richtig anfühlen. Das eigene Weltbild wird somit immer mehr bestätigt, statt hinterfragt zu werden.

Was ist also heutzutage
noch wahr und was ist falsch?
Wem kann man trauen?
Die Meinungen im Land sind stark gespalten und das Misstrauen gegenüber des demokratischen Gedankens wächst. Mit diesem Spiel tragen Sie einen kleinen, aber wichtigen Teil dazu bei, sich als ein aktives Mitglied der Gesellschaft wahrzunehmen und sich mit herausfordernden Themen auseinanderzusetzen. Wenn Ihnen das Diskutieren unter Ihren Freunden und Familien Spaß gemacht hat, dann steigern Sie den Schwierigkeitsgrad und diskutieren Sie mit Sportkameraden, Arbeitskollegen oder sogar Fremden.

Auch wenn Sie die wenigen Fragen von „Frei raus“ schon kennen, erweitern Sie mit jeder Spielrunde Ihren persönlichen Horizont, öffnen sich einem vielfältigen Meinungsbild und werden zu einem aufgeschlosseneren Menschen.
Setzen Sie sich für eine offene Gesellschaft ein und gestalten Sie Kommunikation. Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

 

 

 

„Frei raus“ ist ein Studentenprojekt, das im Rahmen unserer Bachelorarbeit entstanden ist. Es soll die Vielfältigkeit von Meinungen aufzeigen, die Fragen mit sich bringen und wieder einen Diskussionsraum schaffen. Kommunikation gestalten heißt zum Einen Fragen und Antworten sichtbar machen und zum Anderen lädt es zum kreativen Mitmachen ein.
„Frei raus“ ist als schöpferisches Gemeingut gedacht, für Jeden der Lust auf eine echte Auseinandersetzung hat. Es ist durch viele, unterschiedliche Menschen entstanden und soll unsere Gesellschaft wieder ein kleines Stück näher zusammenführen.

Probieren Sie es gleich aus. Hier steht für Sie der kostenlose Download für „Frei raus“ zur Verfügung. Drucken Sie sich die Diskussionskarten und die Anleitung einfach aus und laden Sie ihre Freunde, Familie und Bekannten zum Diskutieren ein.

Wir freuen uns über Feedback
Wir freuen uns über Feedback

Wir freuen uns über Feedback